Der Gebrauchtwagenkauf auf dem Autoschrottplatz

Gebrauchtwagen kaufen Schrottplatz

Heute ist es gerade für Menschen, die en wenig außerhalb der Stadt wohnen, extrem wichtig einen fahrbaren Untersatz zu haben. Denn im Gegensatz zu den in der Stadt lebenden Menschen, ist der öffentliche Nahverkehr auf dem Land meist etwas eingeschränkt. Daher gehört ein Auto eigentlich schon als wichtiges Inventar zum Landleben dazu. Um sich ein Auto zu kaufen, gibt es zahlreiche Möglichkeiten. Die wohl Bekannteste ist der Kauf eines Wagens in einem Autohaus. Darüber hinaus kann man aber auch von Privatleuten via Anzeige ein Auto kaufen oder, was viele nicht wissen, sogar auf dem Autoschrottplatz. Wo man am Ende sein Auto kauft, ist meist vom lieben Geld abhängig.

Der Gebrauchtwagen aus dem Autohaus 

Der Klassiker ist ohnehin der Weg ins Autohaus. Hier gibt es von Neuwagen über Tageszulassungen bis hin zum Gebrauchtwagen alles was das Herz begehrt - inklusive guter Beratung und Werkstatt Check. Der einzige Unterschied zu einer privaten Anzeige oder dem Autoschrottplatz besteht darin, dass hier das Geld stimmen muss. So kostet hier selbst ein gebrauchter Wagen oftmals noch bis zu zehntausend Euro und mehr. Es gibt zwar auch Autohändler rund um Mainz, welche sich auch auf kleine Rabattverhandlungen oder ähnliches einlassen, aber am Ende ist der Preis doch noch ein kleines Vermögen. 

 

Gebrauchtwagen per private Anzeige 

Eine andere Möglichkeit, sich einen Gebrauchtwagen zu kaufen, ist eine private Anzeige. In Zeitungen, Autozeitschriften oder auch im Internet wimmelt es ja geradezu vor solchen Anzeigen. Wie auf dem Autoschrottplatz ist es auch hier möglich, sich das Auto vor Ort anzusehen und den Besitzer mit Fragen zum Auto zu löchern. Mit etwas Glück bekommt man sogar noch einen Satz Reifen dazu und der nächste TÜV ist erst in einigen Jahren fällig. Wer von Privaten ein Auto kauft, der muss sich natürlich auch drauf verlassen, dass der Besitzer den Wagen immer gepflegt hat und dass dieser möglichst noch lange fährt. Ein Werkstattbesuch kann danach allerdings nie schaden. Was den Preis für das Auto betrifft, hängt dieser hier häufig vom Verhandlungsgeschick ab. 

 

Ein Gebrauchtwagen vom Autoschrottplatz 

Die dritte Möglichkeit, sich einen gebrauchten Wagen zu kaufen, ist die Fahrt zum Autoschrottplatz in Mainz. Die meisten Menschen denken ja, dass es auf einem Autoschrottplatz nur Autos gibt, die entweder kurz vorm Verschrotten stehen oder nur zum Ausschlachten gedacht sind. Was kaum einer weiß ist, dass sich heute immer mehr Autoschrottplatz Händler auch auf den Verkauf von Gebrauchtwagen spezialisiert haben. Denn eines ihrer Hauptschwerpunkte ist der Kauf von alten Autos. Dabei gibt es immer wieder Exemplare, welche noch so gut in Schuss sind, dass sie auch noch als fahrtüchtig vom Autoschrottplatz aus weiterverkauft werden können. Nach dem Kauf prüft der Schrotthändler auf dem Autoschrottplatz erst einmal die Funktion des Wagens. Fehlen lediglich nur ein paar kleine Reparaturen oder müssen nur ein oder zwei Teile ausgetauscht werden, dann wird dies schnell in der eigenen Werkstatt erledigt. Danach landet der Wagen auf dem Teil des Autoschrottplatzes, auf dem gebrauchte Autos zum Verkauf angeboten werden. Dank unterschiedlicher Modelle hat der Käufer hier eine recht große Auswahl und kann auch beim Preis immer ein wenig mit dem Schrotthändler verhandeln.