Der Schrottplatz in Mainz - Ein Eldorado für Autofans

Schrottplatz Mainz

Wenn man einmal der Statistik glauben mag, dann fährt jeder Mensch in seinem Leben bis zu acht Autos, die in etwa für 12 Jahre treue Begleiter sind. Doch irgendwann kommt der Tag, dann ist das geliebte Auto einfach zu alt oder zu kaputt, um noch weiter auf den Straßen herum zu fahren. Dann machen sich die meisten von ihnen auf die letzte Reise - zum Schrottplatz. Dort werden sie aber keinesfalls gleich wie eine Konservendose platt gemacht.

Was passiert eigentlich auf dem Schrottplatz?

Er befindet sich meist inmitten der Industrie- und Gewerbegebiete oder zum Teil auch etwas außerhalb der Stadt – der Schrottplatz. Manch ein Schrottplatz, wie man ihn auch in Mainz finden kann, liegt manchmal auch ein wenig versteckt, da solch ein Schrottplatz oft enorme Ausmaße annehmen kann. Viele Menschen halten den Schrottplatz bis heute auch für eine Art Müllhalde für alte Autos. Dieses Klischee konnte aber im Laufe der Zeit wirklich zu den verstaubten Papieren in die Schublade verfrachtet werden. Sicher ist, dass auf den Schrottplätzen in Mainz und deutschlandweit nach wie vor Berge von Autos gelagert werden. Jedoch dümpeln sie nicht so wie vor Jahrzehnten einfach nur so vor sich hin und verrosten, sondern tun auch heute noch gute Dinge. Die Haupteinnahmequelle der Schrotthändler sind Autos. Entweder kommen die Kunden selbst, um ihr Auto abzugeben oder aber die Autos werden mit LKWs auf das Gelände gebracht. Nach dem Abladen wird jedes Auto erst einmal genau vom Besitzer des Platzes überprüft. Oftmals ist es sogar der Fall, dass ihre alten Besitzer noch ein wenig Geld bekommen, ohne etwas für die Abgabe bezahlen zu müssen. Sind alle Formalien geklärt, kommt das Auto erst einmal in die hauseigene Werkstatt, um zu schauen, welche Teile noch verwendet werden können. 

 

Ein wertvolles Lager für Altautos, Ersatzteile und vieles mehr

Auf dem Schrottplatz gehen echte Profis ans Werk, welche so manches wertvolle Teil aus dem Auto schrauben, um es dann ins Lager des Schrottplatzes zu bringen. Viele Schrottplätze rund um Mainz haben mittlerweile erkannt, dass der Handel mit Autoersatzteilen ein sehr lukratives Geschäft ist, und haben daher eine Halle eröffnet, in dem sich das Lager vom Schrottplatz befindet. Man bedenke, dass es auf der ganzen Welt Hunderte verschiedene Marken von Autos gibt und jedes Auto daher so seine gewissen Teile hat, die dann als kleine oder größere Sammlung, nach Gruppen sortiert, im Lager landen. Sucht ein Kunde ein bestimmtes Teil für seinen Audi, kann der Lagerverwalter vom Schrottplatz einfach in sein Computersystem schauen und sieht schnell, ob das jeweilige Teil vorhanden ist oder nicht. Hat der Kunde Erfolg, wird das Ersatzteil auch gleich vor Ort verkauft. Im Gegensatz zu einer Werkstatt oder einem Laden bieten die Mitarbeiter des Schrottplatzes ihre Teile um einiges günstiger an. Oftmals kann man sogar mit dem Händler verhandeln und en gutes Schnäppchen dabei machen. Damit das Lager auch stets gut gefüllt bleibt, kann es auch sein, dass so mancher Schrottplatz auch ein reges Import- und Exportgeschäft mit einem anderen Partner betreibt, welcher sich unter Umständen auf spezielle Fahrzeuge spezialisiert habt. Die einzige Kleinigkeit, die man beachten sollte, wenn man ein Auto-Teil vom Schrottplatz kauft, ist, dass es keine Garantie mehr auf die Teile gibt.