Der Verwerter

Verwerter in Mainz

Ihr altes Auto ist ein interessanter und wertvoller Abfall. Sind seine letzten Stunden gekommen, sollten Sie es einem zertifizierten Verwerter übergeben, damit dieses fach- und umweltgerecht entsorgt werden kann. Hierfür müssen im kompletten europäischen Raum gewisse Richtlinien eingehalten werden die vorschreiben, wie der „Abfall“ zu behandeln ist.

Was mit Ihrem alten Auto beim Verwerter geschieht

Zuerst wird das Auto einmal trockengelegt. Hierzu werden alle Flüssigkeiten abgelassen oder abgesaugt. Danach werden alle Teile entfernt die Blei, Cadmium oder Quecksilber enthalten. Auch die Reifen und die Batterie werden demontiert. Danach wird abgeschätzt, welche Teile sich für den Wiederverkauf eignen. Diese können Sie dann später auf einem Schrottplatz oder in einem Online Shop des Verwerters kaufen. Alle Teile die sich nicht mehr für den Verkauf eignen werden danach der Beseitigung zugeführt. 

Zertifizierter Verwerter in Deutschland

In Deutschland gibt es mehr als 1.000 Demontagebetriebe, die sich mit der Demontage beschäftigen. Meist sind dies Familienbetriebe die etwa 500 Fahrzeuge im Jahr verwerten. In ganz Deutschland werden jedes Jahr circa 480.000 Altautos in diesen Betrieben verwertet. Etwa zwei Drittel nutzen die gebrauchten Autoteile zum Weiterverkauf. Das andere Drittel beschäftigt sich vorwiegend mit der Rohstoffgewinnung. 

Der Zulauf von Altautos ist rückläufig

Nach der großen Abwrackprämie ist der Zulauf an alten Autos die der Verwertung zugeführt werden stark rückläufig. Mit dafür verantwortlich sind Werkstätten die sich darauf spezialisiert haben alte Autos aufzukaufen und diese dann auszuschlachten um die Kfz-Ersatzteile auf dem Gebrauchtwagenmarkt zu verkaufen. Oft befinden sich diese an der Grenze der Legalität. Hiervon sind alle Fahrzeugklassen betroffen. Besonders die Mittelklasse und die Oberklasse finden selten den Weg zum zertifizierten Verwerter, wie der Autoverwertung Mainz. Schrottautos oder Unfallfahrzeuge dieser Klassen werden auch gerne in das Ausland exportiert. 

Die wichtigsten Wertstoffe

Die wichtigsten Wertstoffe in einem alten Fahrzeug sind sicherlich die Stahl- und Eisenkomponenten. Diese werden zu mehr als 70 Prozent recycelt. Aber auch hier sind durch die Leichtbauweise Veränderungen zu erkennen. Durch den Einsatz von Aluminium, Kunststoff oder Carbon müssen sich viele Verwerter bald umstellen. Aber auch in der Elektronik hat sich einiges getan. Komfort und Sicherheit bringen immer mehr Kabel in das Fahrzeug die Kupfer enthalten. Dies gilt auch für die Steuergeräte, Stecker und Sensoren. In Zukunft werden aber auch Hybrid- oder Elektrofahrzeuge hinzukommen. Hier werden ganz andere Systeme verwendet. Es wird aber noch eine Zeit dauern, bis diese Fahrzeuge relevant für die Rückgewinnung sind. 

Wo kommen die alten Autos her?

Der größte Teil stammt von Gebrauchtwagenhändlern und Werkstätten. Der Anteil an Privatleuten ist recht gering. In Zeiten der Abwrackprämie waren die größten Zulieferer Autohäuser und Markenhändler. Dies hat sich aber wieder reguliert. Der Zulauf wird aber in Deutschland auch durch Nachbarländer wie den Niederlanden oder Polen stark beeinflusst. Empfehlenswert ist aber immer noch eine Abholung oder Anlieferung an einen hiesigen Schrotthändler, den Sie damit beauftragen Ihr Fahrzeug fachgerecht zu entsorgen.